Invitation :

Ausstellungseröffnung Socotra in Berlin

Liebe Freunde der Fotografie,

ich lade euch herzlich ein, mit mir auf eine Insel zu kommen: Socotra, zwei Flugstunden vor der Küste des Jemen. Über zwei Monate lang habe ich das karge Eiland mit meiner Kamera erkundet.

Meine Bilder sind eine Reise zu einem Ort im Indischen Ozean, der unter den Sternen des Tropenhimmels abgeschieden in gefährlichen Gewässern liegt. Die Fotografien lassen die Entbehrungen und Bedrohungen auf einer Insel erahnen, die von Seeräubern auf der Suche nach Beuteschiffen heimgesucht wird. Die Bilder erkunden einen fantastischen aber auch mörderischen Ort, eine trockene Wüstenlandschaft voll wunderlicher Pflanzen, zäher Tiere und Menschen, die unter härtesten Bedingungen leben.

Vernissage: Freitag 27.01.2012, ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 28.01.2012 – 19.02.2012
Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag zwischen 14:00 und 17:00 Uhr
Galerie: www.aff-berlin.com • Kochhannstraße 14 • 10249 Berlin-Friedrichshain

Zur Vernissage werde ich eine Einführung in die Arbeit geben. Um 20.30 Uhr spielen Damir Bacikin (Trompete) und Julius Heise (Vibraphon) spontan zu den Eindrücken der Bilder eine jazzige Jam Session.

Das Eröffnungsprogramm wird am Samstag, 28.01. ab 15.00 Uhr mit einem High Tea fortgesetzt. Bei englischen Sandwiches und Tee wird Claudius Schulze von seinen Erlebnissen auf der Insel berichten und im Gespräch mit Oskar Piegsa (achtmilliarden.com) die Kulturtraditionen Insel, Abenteuer und “Ohrensessel-Reisen” diskutieren. Anschließend werden die Filme “Esperando el Tsunami” und “An Island” des experimentellen Musikfilmer Vincent Moon gezeigt. Auch sie handeln von Inseln, Küste und Einsamkeit.
Ich freue mich dich zu sehen!

 

The Office :

Re: Honorarfreie Bildnutzung auf Zeit.de

Nachtrag:
(10. Januar)

Recht schnell nachdem ich meine letzte E-Mail an Zeit-online hier veröffentlichte rief mich sowohl der Redakteur in Frage als auch Karsten Polke-Majewski, stellvertretender Chefredakteur, an und bemühten sich in Schadensbegrenzung. Im Zuge wurde auf ein Missverständnis verwiesen und mir schlussendlich ein Honorar angeboten. Im Zweifel für den Angeklagten Partner in einem Geschäft.

Der gleiche Kampf wird (mit anderen Gegnern) sicherlich noch öfter gekämpft werden müssen. Und auch ein fahler Nachgeschmack bleibt.

Im Folgenden die (abgesprochene) Veröffentlichung einer Stellungnahme von Karsten Polke-Majewski sowie der ursprüngliche Post.

more…